Überholmanöver endet glimpflich

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schneizlreuth - Weil ein 52-Jähriger einen Fehler beim Überholen machte, musste ein 37-Jähriger ein gewagtes Ausweichmanöver starten. Zweimal entging er nur knapp dem Gegenverkehr.

Am gestrigen Mittwoch, 8. August, fuhr gegen 22 Uhr ein 52-jähriger Mann mit seinem Pkw auf der B21 von Schneizlreuth in Richtung Unken. Auf Höhe Melleck überholte er in einer langgezogenen Linkskurve ein vor ihm fahrendes Fahrzeug. Hierbei übersah er den Pkw eines entgegenkommenden 37-jährigen Mannes aus Lofer. Dieser wich mit seinem Fahrzeug nach rechts aus. Er kam auf das Bankett, fuhr anschließend wieder nach links auf die Fahrbahn zurück und im weiteren Verlauf auf die Gegenfahrbahn. Um wieder einen Frontalzusammenstoß mit einem weiteren entgegenkommenden Fahrzeug zu verhindern, wich der Mann aus Lofer diesmal nach links aus. Hierbei streifte er einen Baum und schleuderte eine Böschung hinunter. Der Mann aus Lofer kam nach insgesamt ca. 100 Metern zum Stehen.

Bei dem Unfall wurde lediglich der Mann aus Lofer leicht verletzt und mit dem RTW ins Krankenhaus verbracht. Die FFW Schneizlreuth war mit ca. 15 Mann und zwei Fahrzeugen vor Ort. Sie sicherten und reinigten die Unfallstelle.

Die Höhe des Sachschadens am Pkw des Österreichers beträgt ca. 4000 Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Die Polizei Bad Reichenhall ist auf der Suche nach Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Unfall bzw. zu dem überholten Fahrzeug machen können. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Reichenhall, Tel: 08651/9700, zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser