Ein Hüttenabend und seine Folgen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Ein 34-jähriger Urlauber hat in der Nacht auf Samstag ein Großaufgebot an Rettungskräften auf den Plan gerufen. Stark betrunken kam er am Unternberg von der Straße ab, behauptete aber, er sei nicht gefahren!

In der Nacht von Freitag, 10. August, auf Samstag, 11. August, wurde die örtliche Polizeiinspektion durch eine Anwohnerin am Unternberg telefonisch informiert, dass sie einen lauten Knall, wie bei einem Unfall, gehört hätte. Bei der Nachschau durch die eingesetzte Streife wurde festgestellt, dass ein weißer VW-Kastenwagen in einer scharfen Kurve von der Fahrbahn abgekommen war und etwa 30 Meter einen ungemähten Abhang neben der Skiabfahrt am Unternberg heruntergeschleudert war.

Am Unfall-Pkw wurde ein 34 Jahre alter Gast aus Nordrhein-Westfalen alleine angetroffen. Der Mann warsichtlich alkoholisiert.

Aufgrund der Lage des Unfallorts wurde durch die Einsatzzentrale der Polizei ein Sanitätsfahrzeug mit Notarzt und zum Ausleuchten der Unfallstelle die Freiwillige Feuerwehr Ruhpolding verständigt. Ebenfalls wurde zur Absuche nach weiteren Verkehrsunfallbeteiligten die Bergwacht angefordert.

Da der vermutliche Unfallverursacher sämtliche freiwilligen Atemalkoholtestversuche und Angaben zur Person und Herkunft des Pkw verweigerte und behauptete, nicht gefahren zu sein, wurde ihm eine Durchsuchung vor Ort angedroht. Daraufhin gab er freiwillig seine Dokumente und den Fahrzeugschlüssel heraus.

Selbst eine Absuche durch einen Polizeihund nach einem etwaigen weiteren Fahrer des Unfall-Pkw verlief negativ. Ermittlungen ergaben, dass der Mann in einer Ferienwohnung im Unternberghof zum Urlaub untergebracht ist und am Hüttenabend teilgenommen hatte. Danach hatte er den Hüttenabend alleine verlassen und den Verkehrsunfall allein alkoholisiert verursacht.

Am VW-Kastenwagen entstand Totalschaden. Der Kastenwagen wurde durch einen Kran geborgen und sichergestellt. Beim Fahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Fahrerlaubnis beschlagnahmt.

Auf den Urlauber kommt nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und eine hohe Geldstrafe zu.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ruhpolding

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser