In Bad Reichenhall und Teisendorf

Zwei Fahrradunfälle mit Verletzten am Freitag

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall/Teisendorf - Am Freitag ereigneten sich zwei Fahradunfälle mit Verletzten. Einmal stürzte eine Frau in Bad Reichenhall, das andere Mal ein Mountainbiker nahe Teisendorf.

Am Freitag gegen 12 Uhr unternahm eine 52-jährige Urlauberin aus dem niederbayerischen Landkreis Deggendorf mit ihrem Ehemann eine Fahrradtour in Bad Reichenhall. Als sie mit ihrem Fahrrad von der Rosenstraße in die Nonnerstraße einbog, touchierte die Dame mit dem Vorderrad den rechten Randstein. Dadurch verlor sie das Gleichgewicht und stürzte mit dem Fahrrad zu Boden. 

Wegen starker Schmerzen im linken Arm kam die 52-jährige mit dem Rettungswagen des BRK ins Kreisklinikum Bad Reichenhall.

Nach den Ermittlungen der Polizei Bad Reichenhall kann ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden.

Mountainbiker gestürzt

Ebenfalls am Freitag gegen 19.30 Uhr befuhr ein 36-jähriger Mann aus Waging mit seinem hochwertigen Fahrrad den Forstweg von der Stoißer Alm kommend Richtung Teisendorf. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei stürzte der 36-jährige aufgrund eines Fahrfehlers alleinbeteiligt mit seinem Fahrrad noch im Gemeindegebiet Anger. Hierbei verletzte er sich sehr schwer am Rücken.

Ein 39-jähriger Angerer kam als Erster an die Unfallstelle. Der Angerer setzte sofort den Notruf ab und leiste anschließend vorbildlich Erste Hilfe. Zum Glück trug der Waginger einen Fahrradhelm, der sicherlich schlimmere Verletzungen am Kopf verhinderte. Der Verunfallte kam nach der ärztlichen Versorgung des hinzugezogenen Notarztes mit dem Rettungswagen des BRK ins Klinikum Traunstein. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser