Zwei Unfälle an einer Tankstelle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Innerhalb von zwei Tagen ereigneten sich zwei Unfälle auf der Umgehungsstraße. Verletzt wurde niemand, jedoch entstand Sachschaden.

Am Sonntag (9. September), gegen 17 Uhr, befuhr ein 42-jähriger Österreicher mit seinem Pkw die Umgehungsstraße von Lofer nach Salzburg, als aus der ARAL-Tankstelle plötzlich ein BMW auf die Bundesstraße einfuhr. Der österreichische Staatsangehörige konnte nur durch eine Bremsung und durch ein Ausweichmanöver eine Kollision mit dem BMW vermeiden. Hierbei stieß der Österreicher jedoch mit seinem Auto gegen den Randstein, wobei der Reifen einschließlich der Felge beschädigt wurden. Der BMW-Fahrer setzte seine Fahrt einfach fort. Die Polizei ermittelt nun gegen ihn, wegen der Flucht vom Unfallort.  

Zweiter Unfall am Montagabend

Am späten Abend des 10. September ereignete sich ein zweiter Verkehrsunfall an gleicher Stelle. Ein 19-jähriger Mann fuhr von der B21 kommend in die ARAL-Tankstelle ein. Zeitgleich fuhr ein 55-jähriger Mercedes-Fahrer rückwärts von seinem Stellplatz in der ARAL-Tankstelle los. Hierbei übersah er den jungen Fahrers und stieß mit dem Heck seines Mercedes gegen die rechte Fahrzeugseite des anderen Wagens. Bei der Kollision blieben beide Fahrer unverletzt.

Zur Unfallaufnahme wurde die Polizei gerufen. Hierbei stellten die Polizeibeamten fest, dass der 55-jährige Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B ist.

Ihm erwartet somit neben der Unfallanzeige eine weitere Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Dem Besitzer des Mercedes, der als Beifahrer bei dem Unfall dabei war, erwartet ebenfalls eine Anzeige.

Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit, es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 1500 Euro.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser