Bundespolizei verhaftet Albaner

Per Haftbefehl gesucht - 99 Tage ins Gefängnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall -  Die Bundespolizei hat am Sonntag (17. Juli) in der Grenzkontrollstelle auf der A8 einen Albaner verhaftet, gegen ihn lag ein Haft

In den frühen Morgenstunden kontrollierten Bundespolizisten auf Höhe Schwarzbachdie Insassen eines Fernbusses. Bei der Überprüfung der Personalien eines Reisenden fanden die Beamten mithilfe des Fahndungscomputers heraus, dass der 28-Jährige von der Staatsanwaltschaft München gesucht wurde. 

Laut Haftbefehl war er wegen unerlaubter Einreise zu einer Geldstrafe in Höhe von rund 1.500 Euro verurteilt worden. Diese Summe hatte er aber nicht gezahlt und sich offenbar in sein Heimatland abgesetzt. Da der Albaner seine Justizschulden auch bei seiner Wiedereinreise nicht begleichen konnte, wurde er festgenommen. 

Ersatzweise musste er eine 99-tägige Haftstrafe antreten. Die Bundespolizisten brachten den Mann ins Gefängnis Bad Reichenhall.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizei Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser