Bei Bad Reichenhall

Vier Verletzte und 30.000 Schaden bei Crash auf B21

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Am Samstag gegen 16.25 Uhr ereignete sich auf der B21 bei Bad Reichenhall ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Dabei wurden vier Personen leicht verletzt.

Die drei beteiligten Fahrzeuge fuhren hintereinander auf der Loferer Straße in Richtung Salzburg. Auf Höhe der Einmündung zur Traunfeldstraße musste der 31-jährige österreichische Fahrer des ersten Fahrzeugs verkehrsbedingt stark abbremsen und kam zum Stehen. Der hinter ihm fahrende 44-jährige aus Altenmarkt reagierte noch rechtzeitig und konnte seinen Wagen ebenfalls abbremsen. Der Fahrer des letzten und dritten Fahrzeugs, ein 32-jähriger Mann aus Moosburg, erkannte die Situation zu spät und konnte trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver einen Zusammenstoß mit dem mittleren Fahrzeug nicht mehr vermeiden. 

Durch den Aufprall wurde das mittlere Fahrzeug auf das erste Fahrzeug hinten aufgeschoben. An allen drei Pkw entstand dadurch teils erheblicher Sachschaden von insgesamt ca. 30.000 Euro. Die Fahrer und Beifahrerinnen des zweiten und dritten Fahrzeugs wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und ins nahe gelegene Krankenhaus eingeliefert. Die Beifahrerin des ersten Fahrzeugs wurde ebenfalls vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht, da diese im fünften Monat schwanger ist. 

Insgesamt waren drei Rettungswagen und ein Notarzt zur medizinischen Versorgung eingesetzt. Die freiwillige Feuerwehr aus Bad Reichenhall kümmerte sich um die Verkehrsregelung und stellte den Brandschutz sicher. Der Verkehrsunfall wurde durch Beamte der Polizei Bad Reichenhall aufgenommen.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser