Verpuffung in Autolackiererei

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Eine chemische Reaktion war die Ursache für eine Verpuffung in einer Lackiererei. Die entstandene Druckwelle ließ Teile des Gebäudes einstürzen.

Am Abend des Freitag, 02.11.2012, kam es in einer Lackiererei in Bad Reichenhall zu einer chemischen Reaktion, vermutlich einer Verpuffung. Dabei entstand hoher Sachschaden, Menschen wurden aber glücklicherweise nicht verletzt.

Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam es gegen 19.20 Uhr zu der Verpuffung in einer Autolackiererei in der Gewerkstrasse. Anwohner hatten zu dieser Zeit einen lauten Knall und Rauch wahrgenommen und sofort die Integrierte Leitstelle und die Polizei verständigt. Am Schadensort stellten Einsatzkräfte fest, dass durch die entstandene Druckwelle eine Mauer im hinteren Bereich der Lackiererei umgestürzt und das Dach teilweise eingestürzt war. Auch die Lackierhalle selbst und umliegende Gebäude wurden in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden dürfte mehrere hunderttausend Euro betragen.

Lesen Sie auch die Erstmeldung mit Fotos:

Heftige Explosion verwüstet Lackiererei

Glücklicherweise befanden sich zum Zeitpunkt des Schadensereignisses keine Personen mehr in der Autolackiererei, Menschen wurden deshalb nicht verletzt. Um dessen ganz sicher zu sein, wurde die Einsatzstelle auch mit Hilfe eines Trümmersuchhundes inspiziert. Zur Einschätzung der statischen Sicherheit des Gebäudes wurde das Technische Hilfswerk (THW) angefordert. Deren bausachkundige Fachberater untersuchten die Einsatzstelle und schätzten den Gebäudezustand ein, um eine weitere Einsturzgefahr frühzeitig zu erkennen. Rund 45 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Reichenhall waren im Laufe des Abends im Einsatz.

Der Kriminaldauerdienst der Traunsteiner Kripo hat noch vor Ort die Ermittlungen zum Schadenshergang aufgenommen. Aussagen zur Ursache können aber derzeit noch keine getroffen werden, hierzu sind weitere Untersuchungen in den kommenden Tagen zusammen mit einem Sachverständigen des Bayerischen Landeskriminalamtes nötig.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser