Verkehrsunfall am "Hallthurmer Berg" bei Bad Reichenhall

Auf B20: Mercedesfahrer (45) unterschätzt Überholversuch

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Am Donnerstagvormittag ereignete sich ein Verkehrsunfall. Ein 45-Jähriger versuchte mit überhöhter Geschwindigkeit zwei Fahrzeuge zu überholen:

Am Donnerstagvormittag ereignete sich auf der B20 im Bereich des „Hallthurmer Berg“ ein Verkehrsunfall bei dem jedoch niemand verletzt wurde. Ein 24-jähriger Bundeswehrsoldat fuhr mit einem Dienstfahrzeug VW T5 von Bad Reichenhall kommend in Richtung Bischofswiesen. Nachdem er in der ersten Linkskurve im zweispurigen Steigungsbereich einen Lkw überholte, wechselte er anschließend wieder auf den rechten Fahrstreifen.

Ein dahinter fahrender 45-jähriger Mann aus Bad Reichenhall versuchte daraufhin mit überhöhter Geschwindigkeit am Ende der Kurve den Lkw wie auch das Bundeswehrfahrzeug zu überholen, wobei das Heck von dessen Mercedes ausbrach, schleuderte und das Auto über die rechte Fahrspur in die dort befindliche Böschung stieß.

Der Bundeswehrsoldat konnte trotz guter Reaktion, sofortiger Bremsung und dem Versuch nach rechts auszuweichen einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und der VW T5 stieß gegen den quer auf der Fahrbahn zum Stillstand gekommenen Mercedes.

Der Mercedes war aufgrund eines heftigen Frontschadens nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt mindestens 3000 Euro.

Den unfallverursachenden Mercedesfahrer erwartet eine Bußgeldanzeige und ein Punkt  in der Verkehrssünderdatei in Flensburg.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser