Polizeikontrollen in Bad Reichenhall

Trunkenheitsfahrten unterbunden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Am Mittwochabend konnte die Polizei in Bad Reichenhall in kurzem Abstand gleich zwei Trunkenheitsfahrten unterbinden. Einen Fahrer erwartet dennoch ein Bußgeld, Punkte und Fahrverbot.

Am Mittwoch, gegen 19.10 Uhr, wurde der Fahrer eines blauen Geländewagen von Beamten der Polizeiinspektion Bad Reichenhall kontrolliert, bevor er seinen Auto umstellen konnte.

Da leichter Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, bot der Sachbearbeiter einen Alkotest an.

Sehr zur Überraschung des 71-jährigen Mannes aus Bad Reichenhall zeigte dieser einen Wert von 0,37 mg/l an. Da die Ehefrau des Fahrzeugführers nüchtern war, übernahm diese die Autofahrt.

Dem Ehepaar blieb somit ein Bußgeld in Höhe von 500,- Euro, ein Fahrverbot von 1 Monat, sowie 2 Punkte auf dem Verkehrssünderkonto des Fahrzeugführers erspart.

10 Minuten später

Am gleichen Abend, wenige Minuten später wurde ein 59-jähriger Reichenhaller mit seinem Mofa von Beamten der Polizeiinspektion Bad Reichenhall kontrolliert.

Bei der anschließenden Kontrolle wurde durch die Beamten Atemalkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 0,45 mg/l.

Der Reichenhaller musste daraufhin die Beamten zur Dienststelle begleiten. Der dort durchgeführte gerichtsverwertbare Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,35 mg/l. Der Reichenhaller muss für sein Fehlverhalten mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, 2 Punkten in Flensburg, sowie mit einem Monat Fahrverbot rechnen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser