Bundespolizei vollstreckt Haftbefehle

Kontrolle auf der A8: Rückkehr endet hinter Gittern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall/ Schwarzbach – Die Bundespolizei hat am Dienstag bei Grenzkontrollen auf der A8 einen Bosnier festgenommen. Seine Rückkehr nach Deutschland endete hinter Gittern. Ein ebenfalls auf der A8 verhafteter Serbe hingegen konnte dem gerade noch entgehen.

In den Morgenstunden kontrollierten Bundespolizisten bei Schwarzbach die Insassen eines Fahrzeugs mit serbischen Kennzeichen. Bei der Überprüfung der Personalien eines 57-Jährigen stießen die Beamten auf einen Haftbefehl der Münchner Staatsanwaltschaft. 

Bereits 2011 war der Mann aus Bosnien-Herzegowina wegen räuberischer Erpressung zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Davon hatte er einen Teil abgesessen, bevor er in sein Heimatland zurückkehren musste. Aufgrund seiner Wiedereinreise nach Deutschland wurde der Festgenommene nun erneut für 361 Tage in die Haftanstalt gebracht. 

Anders erging es einem serbischen Staatsangehörigen, dem auch ein Gefängnisaufenthalt drohte. Der mit Haftbefehl gesuchte 24-Jährige war vom Amtsgericht Aschaffenburg wegen unerlaubten Aufenthalts zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt worden. Seine Strafe hatte er bisher nicht beglichen, daher stand ihm ersatzweise eine einmonatige Freiheitsstrafe bevor. Da er die geforderte Summe noch vor Ort aufbringen konnte, durfte er seine Reise fortsetzen.

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser