Drogenfahrt auf der Autobahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Eine Kontrolle von Schleierfahndern und dem Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei war erfolgreich. Ein Tiroler wurde mit Drogen erwischt.

Um das in der Theorie erlernte in der Praxis zu vertiefen, führt das Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei in Ainring für seine Seminarteilnehmer Kontrollaktionen mit unterschiedlichen Schwerpunkten durch. Für den Fahnderlehrgang hat sich die seit Jahren praktizierte enge Zusammenarbeit mit den Schleierfahndern schon mehrfach ausgezahlt.

So auch am vergangenen Donnerstagnachmittag auf der Salzburger Autobahn, als ein tschechischer Opel Vivaro von einer Zivilstreife der Polizei Fahndung Traunstein aus dem Fließverkehr in die Kontrollstelle auf der Lkw-Ausreisespur am Grenzübergang Bad Reichenhall-Autobahn gezogen wurde.

Die dort bereits wartenden Kollegen - im weitesten Sinne alles mit Fahndungsaufgaben betraute Beamte aus ganz Bayern - unterzogen den Fahrer, ein 26-jähriger Österreicher, einer genaueren Überprüfung. Nachdem es Hinweise auf Drogenverstöße beim diesjährigen Chiemsee-Reggae-Festival gab, wurden die Seminaristen auch diesmal fündig. Die im Tabakbeutel mitgeführten rund 2 Gramm Cannabis-Tabakgemisch wurden sichergestellt. Da ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest auch noch positiv verlief, übernahmen die Schleierfahnder die weitere Sachbearbeitung.

Zum Nachweis des Rauschgiftkonsums musste der Tiroler zur Blutentnahme in das nächste Krankenhaus. Neben dem obligatorischen Bußgeld wird der gelernte Koch auch um ein einmonatiges Fahrverbot nicht herumkommen. Wegen des Drogenschmuggels ergeht Anzeige an die Staatsanwaltschaft Traunstein.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser