Hoher Sachschaden und ein Verletzter in Bad Reichenhall

Kleintransporter rollt rückwärts auf die Autobahn

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Am Donnerstag, den 1. September, gegen 07.45 Uhr, parkte ein 20-jähriger Bulgare seinen Kleintransporter Mercedes unmittelbar vor dem Grenzübergang Bad Reichenhall - Walserberg verbotswidrig auf dem Seitenstreifen der Autobahn. Anschließend verließ er sein Fahrzeug, ohne dieses gegen Wegrollen gesichert zu haben.

Auf dem ansteigenden Teilstück der Autobahn rollte das Fahrzeug etwa 50 Meter rückwärts und kollidierte zunächst mit der Sattelzugmaschine eines abgestellten Schwertransportes, ehe es von diesem auf die Richtungsfahrbahn Salzburg gelangte.

Auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn stieß der Kleintransporter Mercedes im weiteren Verlauf gegen einen österreichischen Lastkraftwagen, der sein Fahrzeug zwar zum Stillstand bringen, jedoch nicht mehr ausweichen konnte. Der Österreicher wurde durch den Zusammenstoß nicht verletzt.

Am Kleintransporter Mercedes entstand durch die beiden Kollisionen Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Die Schäden an der Sattelzugmaschine und dem

Lastkraftwagen dürften mit 7.000 Euro bzw. 5.000 Euro zu beziffern sein. Der Bulgare wurde wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und weiterer Delikte zur Anzeige gebracht.

Pressemeldung: Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser