Bei Grenzkontrollen in Schwarzbach

Bundespolizei schnappt gesuchten Slowenen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schwarzbach/Bad Reichenhall - Die Bundespolizei hat am Montag auf der A8 einen gesuchten Straftäter festgenommen. Der Mann wurde per Haftbefehl gesucht, ein Gefängnisaufenthalt blieb ihm jedoch erspart.

Bundespolizisten kontrollierten an der Grenzkontrollstelle in Schwarzbach die Insassen eines ausländischen Reisebusses. Bei der Überprüfung der Personalien eines Reisenden fanden die Beamten mithilfe des Polizeicomputers heraus, dass der Slowene von einer hessischen Staatsanwaltschaft gesucht wird.

Bereits im Frühjahr 2012 war der 42-Jährige vom Amtsgericht Frankfurt am Main wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Trunkenheit im Verkehr zu einer Geldstrafe von rund 1.800 Euro einschließlich Verfahrenskosten verurteilt worden. Seitdem hatte sich der slowenische Staatsangehörige der Strafvollstreckung entzogen.

Freund hilft in Geldnot

Auf der Autobahn Salzburg in Richtung München beendeten die Bundespolizisten nun seine Flucht. Trotz Zahlungswillens war der Verurteilte auch jetzt nicht in der Lage die vierstellige Summe zu begleichen. Er musste den Beamten zur Dienststelle nach Bad Reichenhall folgen. Zu seinem Glück konnte ein Freund den geforderten Betrag beschaffen und bewahrte den Mann damit vor dem Gang ins Gefängnis.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser