Auffahrunfall auf Höhe der Kretabrücke in Bad Reichenhall

Peugeot-Fahrer (26) kracht in stehende Autos

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Zu einem Massencrash mit drei beteiligten Autos kam es am Dienstagnachmittag, weil ein 26-jähriger Freilassinger, dass sich zwischenzeitlich gebildete Stauende übersehen hatte. 

Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf der B20 Höhe Kretabrücke ein Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen. Ein 26-jähriger Mann aus Freilassing fuhr mit seinem Peugeot von der Bundeswehrkaserne in Richtung Freilassing. Vor ihm befand sich eine 58-jährige Frau aus Ainring mit ihrem Dienstwagen des BRK. Es herrschte dichter Verkehr.

Kurz vor dem Kreisverkehr Reichenbachstraße musste die 58-Jährige ihr Fahrzeug verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Den Bremsvorgang bemerkte der 26-Jährige auf der regennassen Fahrbahn offenbar zu spät und prallte mit der Front in das Heck des Dienstwagens. Durch den Aufprall wurde die 58-Jährige mit ihrem Kleinwagen noch gegen den vorausfahrenden Audi einer 23-jährigen Frau aus Bad Reichenhall geschoben.

Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Da die beiden Frauen später über Kopf - und Nackenschmerzen klagten, wurde seitens der Polizei Bad Reichenhall gegen den Unfallverursacher ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser