„Private Fahrstunde“ mit Folgen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kirchanschöring – Ein 48-jähriger Kirchanschöringer ließ am Samstag seinen 13-jährigen Sohn mit dem Traktor rund ums Haus fahren und wollte ihm das Fahren beibringen.

Nachdem diese "Fahrstunde" dann beendet war, sollte der junge Fahrer den Traktor in die dortige Garage fahren. Der Vater ging dabei zur Sicherheit direkt neben dem Traktor um eventuell unterstützend eingreifen zu können. Doch dabei dachte er wohl nicht daran, dass die Einfahrt zur Garage eng wird und wurde zwischen dem Hinterreifen und der Garagenwand eingeklemmt. Hierbei zog sich der Vater mehrere Schürfwunden sowie Verletzungen an der Schulter und im Brustbereich zu. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Bei dem Vorfall entstand zudem ein Sachschaden von etwa 1000 Euro.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser