Die Polizei sieht (fast) alles

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Ein 22-Jähriger glaubte, den Beamten ein Schnippchen schlagen zu können - falsch gedacht. Die blieben nämlich hartnäckig:

Auf dem Weg zum Frühdienst bemerkten zwei Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall am Faschingssonntag morgen gegen 6.35 Uhr, wie ein junger Mann schwankenderweise zu einem am Großen Spitalparkplatz abgestellten Audi ging.

Als der offensichtlich deutlich angetrunkene Mann ein herannahendes Fahrzeug sah, entfernte er sich kurzzeitig wieder. Nachdem seiner Ansicht nach „die Luft rein war“, öffnete der Mann den Wagen und setzte sich auf den Fahrersitz. Bevor er dann wegfahren konnte, gaben sich die Polizeibeamten zu erkennen und überprüften den Fahrzeugführer. Ein Alkotest auf der Dienststelle ergab einen Wert, der im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit lag.

Ohne das präventive Eingreifen der Beamten wäre dem 22-jährigen Bad Reichenhaller bei einer Kontrolle im fließenden Verkehr ein Fahrerlaubnisentzug sicher gewesen. So musste der Nachtschwärmer „nur“ seinen Fahrzeugschlüssel abgeben. Ein Anschreiben der Polizei, welches ihn zum Nachdenken über die Gefahren des Alkohols im Straßenverkehr anregen soll, wird ihm in den nächsten Tagen noch zugestellt werden.

Pressebericht Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser