Polizei mehrmals im Einsatz

Unfallreicher Nachmittag in Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Über mangelnde Arbeit konnte die Polizei am Montag nicht klagen. Am Nachmittag ereigneten sich im Stadtgebiet gleich mehrere Verkehrsunfälle.

Gegen 13.45 Uhr fuhr ein 30-jähriger Mann aus Österreich hinter einem 69-jährigen Mann aus Rosenheim her. Als der Rosenheimer von der B21 auf die B20 abbog und verkehrsbeding auf bei der „Kretabrücke“ anhielt, übersah dies der Österreicher und fuhr auf das Fahrzeug auf. Der Sachschaden beläuft sich hier auf insgesamt etwa 3.000 Euro.

Gegen 14.30 Uhr touchierten sich in der Zenostraße zwei Fahrzeuge. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf insgesamt etwa 500 Euro. Da hier beide Fahrzeuglenker unterschiedliche Angaben machten und vor Ort keine unbeteiligten Zeugen ausfindig gemacht werden konnten, war es nicht möglich, die Unfallursache zu ermitteln. Zur Klärung des Unfallhergangs ist die Polizei Bad Reichenhall auf Zeugenhinweise angewiesen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei, Telefon 08651/9700, zu melden.

Um 16.40 Uhr ereignete sich im Bereich der Zufahrt zum Edeka-Markt ein weiterer Auffahrunfall. Ein 48-jähriger Salzburger bemerkte den abbiegenden Wagen eines 59-jährigen Mannes aus Anger zu spät und fuhr auf diesen auf. Die Höhe des Sachschadens beträgt insgesamt rund 3.000 Euro. Alle bei den Unfällen beteiligten Fahrzeuge blieben fahrbereit. Verletzt wurde niemand.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser