Pkw-Fahrer von A8 gedrängt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Siegsdorf - Ein 21-jähriger Student ist am Sonntagnachmittag von der A8 gedrängt worden. Er überschlug sich mit seinem Fahrzeug mehrmals. Der Unfallverursacher flüchtete. **Erstmeldung mit weiteren Bildern**

Lesen Sie auch:

Erstmeldung mit weiteren Bildern

Der Unfallgeschädigte befuhr am 6. Februar gegen 15.15 Uhr mit seinem Pkw, VW Polo, die Bundesautobahn in Fahrtrichtung Muenchen. Zwischen den Ausfahrten Siegsdorf und Schweinbach befand er sich auf dem rechten Fahrstreifen, mit einer geschätzten Geschwindigkeit von ca. 140 km/h, als auf dem linken Fahrstreifen ein schwarzer Golf, vermutlich Modell VI, überholte. Ohne einen ausreichenden Sicherheitsabstand einzuhalten, scherte der Golf vor dem Pkw des 21-jährigen Studenten plötzlich und für diesen unerwartet auf den rechten Fahrstreifen.

Der Polo-Fahrer versuchte noch, durch zwei Vollbremsungen, einen Zusammenprall zu verhindern, kam aber dabei ins Schleudern, prallte zunächst gegen die rechte Schutzleitplanke, bevor sich der Pkw im Anschluss im Fahrbahnbankett mehrmals überschlug und dann im rechten Grünstreifen landete.

Der Geschädigte hatte Glück im Unglück. Aufgrund des angelegten Sicherheitsgurtes erlitt er lediglich Schnittverletzungen am linken Arm, welche im Klinikum Traunstein ambulant behandelt werden konnten.

Am VW Polo entstand ein Totalschaden. Das Fahrzeug wurde durch einen nahegelegenen Abschleppunternehmer geborgen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 6000 Euro geschätzt.

Über den Schadensverursacher gibt es bislang keine sachdienlichen Hinweise. (Tel. 08662 / 6682-0)

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser