Schwerer Verkehrsunfall auf der A8 bei Piding

Stauende zu spät bemerkt: Zwei Verletzte!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Auf der A8 hat sich am Samstagmittag ein schwerer Unfall ereignet. Eine Urlauberin übersah das Ende eines Staus. Auch der Rettungsdienst musste eingreifen.

Zur Mittagszeit kam es auf der A 8, kurz vor der Ausfahrt Piding, in Richtung München, zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine 74-jährige Urlauberin befand sich auf der Heimreise, als sie das Stauende vor der Ausfahrt Piding zu spät bemerkte. Dadurch fuhr sie auf einen österreichischen Pkw Fiat auf, der von einem 37-jährigen Mann gelenkt wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fiat dann weiter auf einen Schweizer Pkw Subaru geschoben, der von einer 45-jährigen Frau gefahren wurde.

Durch den Unfall wurden drei Fahrzeuginsassen der beteiligten Pkw leicht und eine 30-jährige Salzburgerin schwer verletzt. Die Unfallstelle wurde zunächst durch die Bundespolizei abgesichert. Anschließend musste der Rettungsdienst und ein Notarzt, nachalarmiert werden. Weiter befand sich die FFW Bad Reichenhall, sowie die FFW Marzoll für Hilfsmaßnahmen vor Ort. Nachdem zwei Pkws abgeschleppt wurden, konnte die Verkehrspolizei Traunstein in Absprache mit dem Leiter der Autobahnmeisterei Siegsdorf die rechte Fahrspur in Richtung München um 13.40 Uhr wieder frei geben.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser