Auf A8 bei Piding

Chef zahlt nicht: Bundespolizei verhaftet gesuchten Kroaten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Piding - Die Bundespolizei hat am Mittwoch, den 16. Dezember einen 28-Jährigen auf der Autobahn Salzburg – München festgenommen. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen Justizschulden vor. 

In den frühen Morgenstunden kontrollierten Bundespolizisten an der Autobahnkontrollstelle bei Piding die Insassen eines deutschen Reisebusses.Bei der Überprüfung der Personalien eines kroatischen Staatsangehörigen stellte sich mithilfe des Fahndungscomputers heraus, dass der Mann noch Justizschulden im vierstelligen Bereich zu begleichen hat. 

Das Amtsgericht Rastatt hatte im Frühjahr dieses Jahres wegen Trunkenheit im Verkehr eine Geldstrafe von knapp 2.000 Euro festgelegt. Im Falle der Zahlungsunfähigkeit sah das Gericht eine 60-tägige Ersatzhaft vor. Auch bei seiner Festnahme konnte der 28-Jährige die geforderte Summe nicht aufbringen. 

Nach einem kurzen Telefonat mit seinem Chef sollte ihn dieser vor dem anstehenden Gefängnisaufenthalt bewahren, indem er die fast 2.000 Euro gezahlte. Da die Bundespolizei jedoch in der vorgegebenen Frist keinen Zahlungseingang verzeichnen konnte, wurde der Kroate in die Justizvollzugsanstalt Bernau eingeliefert.

Pressemeldung Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser