Zwei Männer im Berchtesgadener Land verhaftet

Grieche bei Kontrolle geschnappt - 50 Tage Gefängnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Gleich zwei gesuchte Männer aus verschiedenen Ecken Europas gingen der Bundespolizei ins Netz. Ein Grieche kam direkt von der A8 in die JVA Bad Reichenhall.

Am Mittwoch hat die Bundespolizei in den frühen Morgenstunden an der Kontrollstelle auf der A8 einen Reisebus mit kroatischer Zulassung kontrolliert. Einer der Insassen wies sich mit einem griechischen Reisepass aus. Mit Hilfe des Polizeicomputers stellten die Beamten fest, dass ein Haftbefehl gegen den 58-jährigen vorliegt.

Da der griechische Staatsangehörige auch bei seiner Festnahme nicht zahlen konnte, wird er ersatzweise eine Freiheitsstrafe von 50 Tagen absitzen müssen. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde der Mann in die Justizvollzugsanstalt Bad Reichenhall eingeliefert.

1800 Euro wurden für Bulgaren fällig

Fast zur gleichen Zeit stoppten die Bundespolizisten ein Fahrzeug mit ungarischen Kennzeichen. Der Beifahrer händigte eine ungarische Identitätskarte aus. Bei der Überprüfung der Personalien stießen die Beamten auf einen Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Daraufhin wurde der 30-jährige Ungar festgenommen und zum Bundespolizeirevier Freilassing verbracht. Nachdem er die geforderte Summe von 1800 Euro bezahlt hatte, konnte er seine Fahrt weiter fortsetzen.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser