Polizist auf Urlaub verlor seine Geldbörse

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Urlaubsgast glücklich über einen ehrliche Finder: Ein Pidinger hat eine gut gefüllte Geldbörse bei der Polizei abgegeben und erhält dafür nun einen Finderlohn.

Einen schwarzen Geldbeutel mit rund 70 Euro Bargeld und diversen persönlichen Ausweisdokumenten, wie Führerschein, Personalausweis, einer Krankenversicherungskarte, sowie Scheckkarten und einem Polizeidienstausweis, brachten am späten Mittwochnachmittag ein 18-Jähriger Pidinger und seine 16-Jährige Begleiterin aus Freilassing bei der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein vorbei.

Das pralle Portemonnaie hatten die beiden kurz zuvor im Bereich eines Getränkemarktes in der Pidinger Bahnhofstraße gefunden. Nach einigen Telefonaten - u.a. mit seiner Heimatdienststelle - konnte schließlich der hessische Kollege ausfindig gemacht werden. Nachdem sich der 33-Jährige Urlauber nach wie vor in Piding aufhielt, durfte er die Fundsachen noch am selben Abend überglücklich bei den Schleierfahndern in Urwies in Empfang nehmen.

Kurze Zeit später - anlässlich eines von den Fahndern arrangierten Treffens mit den namentlich bekannten Findern - zeigte er sich dann auch spendabel und überreichte den beiden einen Finderlohn.

Durch das ehrliche Verhalten der beiden Finder dürfte dem Urlaubsgast die Hilfsbereitschaft der Pidinger Bevölkerung - trotz oder gerade wegen seines Malheurs - in positiver Erinnerung bleiben.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein 

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser