Müllverbrennung durch Feuerwehr beendet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trostberg - Die Feuerwehr musste ein Feuer löschen, das durch angezündete Spraydosen und Plastik entstanden war. Der 33-jährige Täter muss die Kosten des Feuerwehreinsatzes selber tragen.

Nicht schlecht staunte ein 33-jähriger Trostberger, als am Dienstag Abend die Feuerwehr Trostberg an seinem Neubau im Ortsgebiet von Trostberg auftachte. Grund des Einsatzes war eine Mitteilung über einen Brand an diesem Anwesen, die bei der Einsatzzentrale der Polizei einging. Auch die ebenfalls sofort eintreffende Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Trostberg konnte die Ursache des Feuers an einem Erdwall schnell feststellen. Der Mann hatte versucht, Abfälle - darunter auch Spraydosen und Plastik - unerlaubt zu verbrennen. Schon wegen der zur Zeit herrschenden hohen Brandgefahr und der gefährlichen und giftigen Materialien, die verbrannt werden sollten, wurde das Feuer von der Feuerwehr gelöscht. Gegen den Mann wird nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Kreislauf- Wirtschafts- und Abfallgesetz eingeleitet. Außerdem wird er die Kosten des Feuerwehreinsatzes zu tragen haben. Am Einsatz waren 20 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Trostberg beteiligt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser