Mehrere Winter-Unfälle für die Polizei Laufen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Die Beamten der Polizeiinspektion Laufen hatten am Samstag alle Hände voll zu tun. Auch hier gab es so einige Unfälle zu bearbeiten. Einer davon mit Überraschung zum Schluss.

Schönram – Glätteunfall mit Überschlag

Am Samstag gegen 7.40 Uhr, fuhr eine 18-jährige aus dem Gemeindegebiet Petting auf der Staatsstraße 2104 von Schönram in Richtung Freilassing. Kurz nach Schönram kam sie wegen einsetzendem, heftigem Schneefall ins Schleudern. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sich ihr Opel Corsa mehrmals überschlug. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1500 Euro. Die Fahrzeuglenkerin wurde mit nicht allzu schweren Verletzungen durch das BRK ins Krankenhaus Traustein gebracht.

Fridolfing – Glätteunfall

Gegen 100 Uhr fuhr eine 83-jährige Frau aus der Gemeinde Fridolfing mit ihrem Ford Fiesta von Pietling in Richtung Fridolfing. Hierbei geriet sie auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Fahrzeuglenkerin wurde mit leichteren Verletzungen durch das BRK ins Krankenhaus Fridolfing eingeliefert. An ihrem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Tittmoning – Schneebedingter Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Gegen 11.15 Uhr befuhr ein 46-jähriger Salzburger mit seinem Mercedes die Bundesstraße 20 von Burghausen kommend in Fahrtrichtung Freilassing. In Nonnreit geriet der Pkw aufgrund winterglatter Fahrbahn ins Schleudern und rutschte dabei über eine dort befindliche Verkehrsinsel. Der Mercedes-Lenker wurde bei dem Unfall glücklicherweise nicht verletzt, an seinem Pkw entstand jedoch Sachschaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Die Verkehrsinsel bzw. die darauf montierte Beschilderung wurde ebenfalls stark beschädigt.

Tittmoning – Winterunfall ohne Führerschein

Gegen 10.15 Uhr stellte ein Streifenfahrzeug der Polizei Laufen in Tittmoning am Kayberg bei der Einmündung in die Traunsteiner Straße einen unfallbeschädigten Pkw fest. Offensichtlich verlor der zunächst nicht beim Fahrzeug befindliche Fahrer aufgrund der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über den Pkw und rutschte mit dem Fahrzeug gegen ein dort befindliches Brückengeländer, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von rund 1200 Euro entstand. Kurze Zeit später kam der Pkw-Lenker, ein 28-jähriger Tittmoninger, zu seinem Pkw zurück. Bei der anschließenden Befragung räumte er nach anfänglichem Leugnen schließlich ein, dass er den Unfall verursachte, jedoch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser