Ehrenamtliche Sicherheitswacht für die Polizei Laufen

Gegen das Verbrechen: "Bürger schützen Bürger"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
So sieht die Sicherheitswacht bereits unter anderem in Freilassing, Burghausen oder Rosenheim aus.

Laufen - Auf der gestrigen Pressekonferenz wurden neue Informationen über die Sicherheitswacht in Laufen bekanntgegeben. Der endgültige Start soll im Mai 2017 sein, dafür werden nun Bewerber gesucht.

Das Ehrenamt der Sicherheitswacht ist nunmehr seit über 20 Jahren im Freistaat Bayern ein Erfolgsmodell. Nachdem die Stadt Laufen mit dem Stadtratsbeschluss vom 20. Juni 2016 die Errichtung einer Sicherheitswacht ins Leben gerufen hat, hat die Polizei Laufen nun am Montagvormittag begonnen, geeignete Bewerber zu gewinnen. Unter dem Beisein des 1. Bürgermeisters der Stadt Laufen, Hans Feil, und dem Präsidenten des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Polizeipräsident Robert Kopp, wurden bisherige Erfahrungen mit der Sicherheitswacht und das weitere Vorgehen in Laufen besprochen. Polizeipräsident Robert Kopp: "Die zu gewinnenden ehrenamtlichen Angehörigen der Sicherheitswacht sollen auch in Laufen Verantwortung übernehmen, Zivilcourage zeigen und zum Vorbild für jeden einzelnen Bürger werden."

Sicherheitswachen als Unterstützung für die Polizei

Der Bayerische Ministerrat hat bereits im Juni 2010 die flächendeckende Ausweitung der Sicherheitswacht beschlossen und darüber hinaus ermöglicht, auch in Kommunen unter 20.000 Einwohnern unter bestimmten Voraussetzungen eine staatliche Sicherheitswacht zu errichten. Die Öffentliche Sicherheit und Ordnung ist nicht alleine Aufgabe der Polizei, sondern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Dieser Kerngedanke sollte durch die Einführung einer Sicherheitswacht allen Bürgern bewusst werden.

Die Grundidee dazu ist einfach, so der Leiter der Polizeiinspektion Laufen, EPHK Erwin Wimmer: "Bürger schützen Bürger." Die Angehörigen der Sicherheitswacht fungieren dabei alswichtiges Bindeglied zwischen Polizei und Bevölkerung. Sie sind "wandelnde Notrufsäulen", die sich in der Regel an zentralen öffentlichen Plätzen befinden und dadurch ein Ansprechpartner für die Sicherheitsanliegen der Bürger sind.

Sicherheitsarbeit nur in Zusammenarbeit mit der Polizei möglich

Erfolgreiche Sicherheitsarbeit kann aber nur in enger Zusammenarbeit von Polizei und ehrenamtlich tätigen Bürgern stattfinden, weshalb die Sicherheitswacht unmittelbar an die Polizei angebunden ist. Die Polizei trifft die Auswahl der Interessenten, stellt Aus- und Fortbildung für die Sicherheitswacht sicher und koordiniert auch ihren Einsatz, so der neue stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Laufen, PHK Andreas Hinterschwepfinger. Die beiden Hauptkommissare Andreas Hinterschwepfinger und Matthias Köppel, zeichnen in Laufen genau für diese Dinge verantwortlich.

Der zeitliche Plan zur Entstehung der Wache

Den zeitlichen Ablauf skizziert PHK Matthias Köppel folgendermaßen: Bis Ende Januar 2017 soll die Werbeaktion in Laufen und Umgebung abgeschlossen sein, ehe dann Ende Februar 2017 die Auswahl der Bewerber getroffen werden kann. In der Zeit von 1. März bis Ende April werden die Bewerber dann in 40 Stunden über allgemeine rechtliche Themen, Kommunikations- und Einsatzverhalten und die Philosophie der Sicherheitswacht unterrichtet. Der endgültige Start der Sicherheitswacht in Laufen soll Anfang Mai 2017 stattfinden.

Die Rechte der Sicherheitswachtmitglieder

Den Mitgliedern einer Sicherheitswacht stehen zunächst die gleichen Rechte zu, wie jedem anderen Bürger auch. Das reicht von der Festhaltung eines auf frischer Tat ertappten Straftäters bis zum Eintreffen der Polizei, bis hin zum Recht auf Notwehr und Nothilfe für andere Bürger. 

Darüber hinaus können Angehörige der Sicherheitswacht Personen anhalten, sie befragen und ihre Personalien feststellen, sofern dies zur Gefahrenabwehr notwendig ist. Außerdem können sie bei Gefahr im Verzug einen Platzverweis erteilen, das heißt, eine Person anzuweisen, sich zu entfernen.

Die Sicherheitswacht ist keine Hilfspolizei. Sie kann und soll die Arbeit der Polizei nicht ersetzen, sondern ergänzen. Sie ist auch keine Bürgerwehr, also ein unkontrollierter Zusammenschluss von Bürgern, die glauben, selbst für Recht und Ordnung sorgen zu müssen. Polizeipräsident Robert Kopp: "Die Angehörigen der Sicherheitswacht sind weder Hilfspolizei noch Bürgerwehr. Die Wahrnehmung hoheitlicher Befugnisse ist und bleibt Aufgabe der Polizei."

Zahlreiche Gründung von Sicherheitswachten in Bayern

Inzwischen haben sich etwa 130 bayerischen Städte und Gemeinden entschlossen, eine Sicherheitswacht einzurichten. Im Bereich des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd sind derzeit mehr als 40 Bürgerinnen und Bürger in Rosenheim, Burghausen, Burgkirchen, Freilassing und in Schongau in der Sicherheitswacht aktiv.

Polizeipräsident erhofft sich viel Interesse

"Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn sich viele Bürgerinnen und Bürger aus Laufen für die Sicherheitswacht interessieren. Der Stadt Laufen danke ich für die Zustimmung zum Erfolgsprojekt Sicherheitswacht, was auch als sichtbares Zeichen für eine verantwortungsvolle Sicherheitsbehörde zu sehen ist", so der Polizeipräsident.

Stellungnahme des 1. Bürgermeisters

Bürgermeister Hans Feil bedankte sich für das Engagement der Polizei bei der Errichtung der Sicherheitswacht in der Stadt Laufen. Der Bürgermeister betont ausdrücklich, dass die Sicherheitswacht nicht eingerichtet wird, weil in Laufen ein Sicherheitsdefizit herrsche. Die Sicherheitswacht ist im Bereich der Prävention angesiedelt und dient der Erhöhung des Sicherheitsgefühls der Bürger der Stadt Laufen.

Informationen zur Bayerischen Sicherheitswacht

Umfangreiche Informationen zur Bayerischen Sicherheitswacht, von den Aufgaben bis hin zu den Voraussetzungen für eine Bewerbung, können direkt bei der Polizei in Laufen bzw. auf der Internetseite der Bayerischen Polizei aufgerufen werden. Bewerbungsunterlagen sind bei der Polizei in Laufen und in der Stadtverwaltung Laufen zu erhalten. Des Weiteren sind verschiedene Informationsveranstaltungen in Laufen geplant. Termine werden zeitnah über die Presse bekannt gegeben.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser