Schwerpunktkontrollen im Bereich der Polizei Laufen

Handynutzung am Steuer als Grund für erhöhte Unfallzahlen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Wegen vermehrter Nutzung von Mobiltelefonen am Steuer und den daraus erhöhten Unfallzahlen, wirkt die Polizei verstärkt mit Kontrollen entgegen: 

In letzter Zeit häuften sich die Unfälle im Bereich der Polizeiinspektion Laufen, bei denen alleinbeteiligte Fahrzeugführer aus ungeklärter Ursache auf gerader Strecke von der Fahrbahn gerieten. Verstärkte Verkehrskontrollen ergaben, dass eine der Ursachen die verbotene Nutzung von Mobiltelefonen am Steuer ist. Mehrere Autofahrer wurden dabei erwischt, wie sie während der Fahrt auf ihrem Smartphone tippten. Teilweise kamen sie immer wieder auf die Gegenfahrbahn oder aufs Bankett.

Stationäre Kontrollen und Zivilkräfte

Die Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg. Diesem Trend versucht die Polizeiinspektion Laufen in der kommenden Woche verstärkt mit Schwerpunktkontrollen entgegenzuwirken. Geplant sind stationäre Kontrollen und der verstärkte Einsatz von Zivilkräften.

An die betroffenen Autofahrer werden zudem im Rahmen dieser Aufklärungskampagne Flyer verteilt, die die Gefährlichkeit der Nutzung des Mobiltelefons im Straßenverkehr erläutern. Untersuchungen haben ergeben, dass das Unfallrisiko um das 23-fache ansteigt, wenn während der Fahrt ein Mobiltelefon benutzt wird.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser