Unfall bei Laufen 

Audi wird von LKW in Graben geschoben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Am Mittwochmorgen kam es um 8.30 Uhr auf der B20 in Richtung Freilassing zu einem Verkehrsunfall.

Ein 45-jähriger Audi Fahrer, aus der Nähe von Salzburg, wollte auf einer Geraden den vor ihm fahrenden Sattelzug überholen. Während des Überholvorgangs stellte er fest, dass sich auf der Gegenfahrbahn ein Pannenfahrzeug befindet. Um mit diesem nicht frontal zu kollidieren, ordnete sich dieser zu früh vor dem Sattelzug wieder ein. Dabei touchierte der Audi den Sattelzug an der vorderen linken Fahrzeugseite, das Auto drehte sich um 90°.

Der Unfallverursacher fuhr daraufhin frontal in den rechten Straßengraben. Der Unfall verlief zum Glück glimpflich ab, es gab keine Verletzten. Die Front, wie auch die rechte Fahrzeugseite des Autos wurden stark beschädigt. An dem 6 Wochen alten Audi entstand ein Schaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Bei dem Sattelzug belief sich der Schaden auf lediglich ca. 1000 Euro. 

Es wurde nur die linke Front leicht beschädigt. Der Audi war nicht mehr fahrtauglich und wurde abgeschleppt. Die Straße musste nur kurzfristig gesperrt werden, um den Audi auf den Abschleppwagen aufzuladen. Ein zufällig vorbeikommender Feuerwehrmann aus Berchtesgaden regelte den Verkehr.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen 

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser