70 Meter Abhang hinuntergerollt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(Symbolbild)

Landkreis - Jede Menge zu tun hatte in den vergangenen 24 Stunden die Berchtesgadener Polizei. Auf schneeglatten Fahrbahnen krachte es zum Teil richtig heftig:

Am Montag ereigneten sich fünf Verkehrsunfälle, die auf die schneeglatten Straßen zurückzuführen sind.

Gegen 9.20 Uhr kam eine Einheimische im Bereich des Bahnhofs Berchtesgaden in einer Linkskurve ins Rutschen, nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Verletzt wurde sie glücklicherweise nicht.

Gegen 18.15 Uhr fuhr eine Frau mit ihrem Pkw in Bischofswiesen hinter einem Schneepflug her. Beim Bremsen kam sie ins Rutschen. Um nicht auf den Schneepflug aufzufahren, wollte sie nach rechts in einen Schneehaufen fahren. Dieser entpuppte sich jedoch als ein eingeschneites Auto. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt.

Lesen Sie auch:

Gegen 19 Uhr fuhr ein junger Einheimischer mit seinem Pkw durch Ramsau. Beim Gasthaus Oberwirt kam er in einer Rechtskurve aufgrund Schneeglätte von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen die Hausmauer des Gasthauses. Der Fahrer musste nach Erstversorgung durch das BRK zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall gebracht werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 9000 Euro.

Gegen 20.15 Uhr rutschte eine Fahrzeuglenkerin beim Vorbeifahren an einem bergabwärts hängengebliebenem Fahrzeug auf der Salzbergstraße in Berchtesgaden gegen den stehende Pkw.

Um 0.15 Uhr am 11. Dezember, geriet ein auswärtiger Fahrzeuglenker mit seinem Pkw auf der Umgehungsstraße zwischen Strub und Stangenwald beim Bergabfahren ins Rutschen, kam nach rechts von der Straße ab und stürzte ca. 70 Meter über einen steilen Abhang ab. Nach mehrmaligem Überschlagen kam der Pkw auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer konnte sich unverletzt selbst aus dem Wrack befreien. Der total beschädigte Pkw muss bei Tageslicht geborgen werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser