Kellerbrand in Berchtesgaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Am Dienstagabend wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes Berchtesgaden zu einem Wohnungsbrand in die Königsseerstraße gerufen.

Berchtesgaden - Insgesamt 40 Mann verschiedener Feuerwehren mussten am Dienstagabend zu einem Kellerbrand ausrücken. Durch den starken Rauch entstand hoher Sachschaden am Haus.

Lesen Sie auch:

Erstmeldung mit Fotos

Am Dienstagabend wurde die Feuerwehr vom Eigentümer eines Anwesen in Berchtesgaden davon verständigt, dass in seinem Haus ein Kellerbrand ausgebrochen ist. Aufgrund der Alarmierung waren zur Brandbekämpfung die Feuerwehren Berchtesgaden und Königssee mit fünf Fahrzeugen sowie 40 Mann an der Brandstelle. Die FFW Schönau wurde zur Bereitstellung alarmiert.

Aufgrund der erheblichen Rauchentwicklung mussten Atemschutzmasken eingesetzt werden. Das Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen, einem Krankenwagen sowie einem Einsatzleiter Rettungsdienst vor Ort. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Es entstand jedoch erheblicher Rauchschaden. Die Höhe des Schadens wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt. Die Brandursache dürfte ein eingeschaltetes Akku-Ladegerät sein.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser