Im Landkreis Berchtesgadener Land

Österreichrundfahrt: Hier muss zeitweise gesperrt werden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgadener Land - Die jährliche Österreichrundfahrt findet heuer vom 2. bis 9. Juli statt. Dies trifft am 3. Juli auch Bayern. Dafür ist eine Streckensperrung von Ristfeucht bis GÜG Großgmain notwendig.

Vom 2. bis 9. Juli veranstaltet der Österreichische Radsportverband die jährlich stattfindende Österreichrundfahrt. Hierbei handelt es sich um ein Radrennen mit professionellen Radsportlern. Erwartet werden 20 Mannschaften zu je acht Elitefahrern aus mehr als 30 Nationen. Diese werden von circa 60 Kraftfahrzeugen begleitet.

Nach dem Auftakt am 2. Juli am Kitzbühler Horn, streift das Rennen am 3. Juli auch Bayern. An diesem Tag führt die Tour von Innsbruck nach Salzburg und eben auch rund 25 km durch das Berchtesgadener Land. Mit dem Grenzübertritt bei Melleck ist zwischen 14.20 Uhr und 15 Uhr zu rechnen.

Von dort geht es über Ristfeucht - B21 - Schneizlreuth - B 305 - Thumsee - Bad Reichenhall - B20 - Bayerisch Gmain - GÜG Großgmain.

Für diesen Zweck werden die relevanten Streckenabschnitte für circa 15 Minuten komplett gesperrt.

Ein Großaufgebot der Feuerwehren Schneizlreuth, Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain sowie der Polizei werden für die notwendige Sicherheit sorgen.

Bei Badewetter stellt vor allem der Thumsee eine besondere Herausforderung dar, da auch für Fußgänger eine Querung der Staatsstraße 2101 aus Sicherheitsgründen nicht möglich sein wird.

Spätestens 30 Minuten nach der Einreise, werden die Fahrer über den GÜG Großgmain das Bundesgebiet wieder verlassen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser