Achtung: Polizei warnt vor Giftködern!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Inzell - Ein vergiftetes Stück Fleisch soll ein Hund beim Gassigehen in der Nähe des Dammweges gefressen haben. Die Polizei warnt deshalb alle Hundebesitzer:

Ein Hundebesitzer aus Inzell meldete am 10. Juli, dass sein Hund beim Gassigehen in Inzell, in der Nähe des Dammweges, ein vergiftetes Stück Fleisch gefressen habe. Der Hund musste mehrere Tage behandelt werden.

Es gibt bereits mehrere ähnlich gelagerte Fälle in den umliegenden Gemeinden des Landkreis, bei denen Hunde auch schon eingeschläfert werden mussten. Die Hundebesitzer werden zu erhöhter Vorsicht angehalten, wobei ein Freilaufen der Hunde ein erhöhtes Risiko für die Gesundheit ihres Hundes birgt.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Ruhpolding

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser