"Eigenmächtige Exkursion" in Laufen

Herrenloses Muli löst Suche nach Reiter aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Laufen - Am Donnerstag teilte eine Anwohnerin aus Tettelham gegen 12 Uhr mit, dass sie auf der Staatsstraße 2104 in der Nähe von Holzhausen ein herrenloses und freilaufendes Muli eingefangen hat. Das Tier war gesattelt, von dem Reiter fehlte zunächst jede Spur. 

Erste Ermittlungen ergaben, dass des aufgefundene Muli von einem Reitstall aus Traunwalchen stammt. Von dort aus begab sich ein Ehepaar aus Trostberg gegen 08.30 Uhr mit jeweils einem Muli auf Ausritt in Richtung Bitterstein. Da die beiden Reiter per Handy nicht erreichbar waren und ein eventueller Reitunfall nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde eine polizeiliche Suche nach dem Ehepaar und dem noch fehlenden Tier eingeleitet. 

Kurz vor 14 Uhr konnte schließlich Entwarnung gegeben werden, das Ehepaar konnte wohlbehalten angetroffen werden. Was war passiert? Während das Ehepaar Brotzeit machte, hatte sich das später an der St. 2104 aufgefundene Muli aus dem Staub gemacht. Das Ehepaar hatte sich sodann auf die Suche nach dem Ausreißer begeben. Der Reitstall konnte aufgrund fehlender Netzverbindung nicht informiert werden, so dass zunächst niemand Bescheid wusste. Ende gut - alles gut, das Reiterehepaar konnte unverletzt angetroffen und das Tier nach seiner eigenmächtigen Exkursion wohlbehalten in den Stall zurück gebracht werden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser