Polizei unterstützt ältere Dame in hilfloser Lage

Omi (96) stürzt und erhält unverhofft Hilfe 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grassau - Der ungewöhnlich umständliche Hilferuf einer 96-Jährigen erreichte am Mittwochabend die Polizei in Grassau. Die Dame, die zu Boden gestürzt war und ohne Hilfe nicht aufstehen konnte, wählte in ihrer Not die Nummer eines völlig Fremden.

Gegen 21.45 Uhr am Mittwoch stürzte in Grassau eine 96-Jährige in ihrer Wohnung, blieb am Boden sitzen, konnte allein nicht mehr aufstehen. So griff sie zum nahe befindlichen Telefonhörer, um Hilfe zu rufen. Sicherlich etwas ungewollt erreichte sie dabei einen fremden, 60-Jährigen Mann in Niederbayern, als sie "Hilfe, Hilfe" in den Hörer rief.

Der Mann machte geistesgegenwärtig eine Rufnummern-Rückwärtssuche und wählte im Anschluss den Polizei-Notruf im heimischen Niederbayern. Von dort aus wurde der Einsatz über die Polizeieinsatzzentrale Rosenheim an die zuständige PI Grassau weitergeleitet. Ein in der Nähe befindlicher Diensthundeführer der OED Traunstein sowie die Streife der PI Grassau suchten die Adresse auf und konnten die alte Dame durch die Wohnungstüre hören, als sie glücklicherweise als Erstes mitteilte, sie sei unverletzt, doch komme sie von alleine gerade nicht hoch.

In einer Nachbarwohnung konnte ein Zweitschlüssel organisiert werden, um sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen. Der älteren Dame, geistig fit und mit viel Wortwitz für die Situation gespickt, wurde von den Beamten aufgeholfen und, soweit nötig, ein klein wenig versorgt. In tiefer Dankbarkeit schenkte sie den Beamten je ein kleines Stück Schokolade, bevor sie sich die letzten Minuten des Fußball-Länderspiels ansah. Die Polizei - Dein Freund und Helfer.

Pressemeldung Polizeiinspektion Grassau

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser