Stau ausgewichen - trotzdem Totalschaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Chieming - Missglücktes Ausweichmanöver: Um einen Auffahrunfall an einem Stauende zu vermeiden, wich ein Autofahrer nach rechts aus. Der "Schuss" ging jedoch nach hinten los:

Am Mittwoch Nachmittag kam es auf der Staatsstraße 2095 an der Einmündung nach Stöttham zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Glück im Unglück hatte ein 30-jähriger Autofahrer aus Seebruck. Dieser war von Chieming in Fahrtrichtung Seebruck unterwegs. Auf Höhe der Einmündung kam es zu einem verkehrsbedingten Rückstau.

Um einen Auffahrunfall zu verhindern, wich der Auto-Lenker nach rechts aus und kam einige Meter Abseits der Fahrbahn zum Stillstand. Hierbei beschädigte er ein Verkehrsschild. Es entstand ein Totalschaden von circa 15.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser