Ehepaar gleich mit mehreren Haftbefehlen gesucht

Gesuchtes Pärchen bei Piding dingfest gemacht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Piding - Die Pidinger Schleierfahnder kontrollierten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Fernreisebus mit Fahrtziel Paris. Unter den Insassen befand sich auch ein georgisches Ehepaar, das mit mehreren Haftbefehlen gesucht wurde.

Bei der Überprüfung ihrer Personalien im polizeilichen Fahndungsbestand spuckte der Polizeicomputer für den 38jährigen Ehemann ganze sechs Fahndungsnotierungen von Staatsanwaltschaften und Gerichten aus Rheinland-Pfalz und Hessen aus. Zwei Haftbefehle wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis stammen aus dem Jahr 2015 von der gleichen Staatsanwaltschaft aus Rheinland-Pfalz. Dabei wurde der Georgier insgesamt zu 100 Tagen Haft verurteilt. 

Desweiteren bestand zusätzlich eine Haftnotierung wegen Diebstahls von über einem Monat. Die drei Haftbefehle hätte der Mann gegen eine Zahlung von einem mittleren 4-stelligen Eurobetrag abwenden können. Das Geld konnte er jedoch nicht aufbringen. Er wurde verhaftet und in eine umliegende Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Seine 34jährige Ehefrau war auch kein unbeschriebenes Blatt. Ebenfalls wegen Diebstahls war sie letztes Jahr zu 15 Tagen Haft oder zu knapp über 200 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Diese geforderte Summe konnte sie aufbringen und setzte die Reise per Bahn ohne ihren Gatten fort.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser