Fußgänger stoppt Auto und randaliert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Ein extrem aggressiver Fußgänger brachte in der Nacht zum Mittwoch ein Auto zum Stillstand und schlug dann wild auf die Scheiben ein. Die Windschutzscheibe splitterte. Die Fahndung läuft:

Ein außergewöhnlicher Fall von Aggression ereignete sich in der zurückliegenden Nacht gegen 0.30 Uhr in Freilassing in der Reichenhaller Straße. Ein 26-jähriger Reichenhaller fuhr mit seinem Pkw auf der Reichenhaller Straße stadteinwärts, als er vom Bahnhof kommend einen Fußgänger bemerkte, der auf die Fahrbahn trat und auf der Fahrspur des Pkw-Lenkers absichtlich stehen blieb. Der aufmerksame Pkw-Lenker stoppte seinen Pkw rechtzeitig. Dabei bemerkte er, dass der Fußgänger absichtlich den Weg versperrte, beide Arme erhob und auf seinen Pkw zugehen wollte. Daher versuchte der Reichenhaller, an dem Fußgänger links vorbei zu fahren. Der Fußgänger sprang jedoch wieder vor den Pkw, so dass er anhalten musste, um den Fußgänger nicht zu verletzen.

Mit einem Schrei ging der Fußgänger auf den Pkw zu und schlug mit der Faust derart hart auf die Windschutzscheibe, dass diese splitterte. Im Vorbeigehen schlug er dann noch mit der anderen Faust gegen die Scheibe der Fahrertüre und gegen die Scheibe im Fond des Pkw.

Der in Panik geratene Pkw-Lenker gab Gas und stoppte erst wieder an einem Parkplatz entlang der Ludwig-Zeller-Straße. Von dort aus verständigte er die Polizei.

Die Polizei sucht Zeugen

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief bislang negativ. Leider konnte der Täter nur vage beschrieben werden. Der Mann soll 30 bis 35 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, und schlank sein und dunkle, kurze Haare haben, sowie eine graue Oberbekleidung getragen haben. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Freilassing in Verbindung zu setzen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 08654  / 46180 entgegen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser