Bei winterlicher Witterung

Trotz Glättegefahr: Mit knapp 150 km/h über die B20

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Fridolfing - Am Samstag nahm die Polizei auf der B20 eine Geschwindigkeitskontrolle vor.  Trotz winterlicher Witterung und Glättegefahr war manch einer zu schnell unterwegs.

Am Samstagabend, in der Zeit von 19.30 Uhr bis 1 Uhr, wurde auf der Bundesstraße 20, Höhe Fridolfing, eine stationäre Radarkontrolle durchgeführt. Gemessen wurde in beide Fahrtrichtungen. Trotz schlechter Witterung und Glättegefahr wurden 22 Fahrzeugführer festgestellt, die zu schnell unterwegs waren. 

16 davon waren mit max. 120 km/h unterwegs und können ihr Fehlverhalten mit einem Verwarnungsgeld begleichen. Gegen sechs Fahrzeugführer wird Anzeige an die Zentrale Bußgeldstelle erstattet.

Bei erlaubten 100 km/h wurde der Schnellste mit 146 km/h gemessen. Laut Bußgeldkatalog sind hierfür ein einmonatiges Fahrverbot, die Eintragung von zwei Punkten und eine Geldbuße von 160 Euro vorgesehen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser