In Freilassing 

Zwei Bahnfahrer ohne Aufenthaltstitel festgenommen 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Einen Russen und einen Senegalesen konnten die Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein festnehmen. Bei beiden war bereits der Aufenthaltstitel abgelaufen. 

Am Dienstag konnten die Schienenfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein in einem Zug von Klagenfurt in Richtung München, einen 36-jährigen Insassen in Freilassing vorläufig festnehmen. Der russische Staatsangehörige wies sich bei der Kontrolle mit ungültigen Dokumenten aus. 

Bei einer Durchsuchung wurden dann ein bereits abgelaufener deutscher Aufenthaltstitel sowie ein in Baden-Württemberg gestohlenes Mobiltelefon aufgefunden und sichergestellt. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Hehlerei eröffnet. Für die Bearbeitung aufenthaltsbeendender Maßnahmen wurde der 36-Jährige im weiteren Verlauf an die Bundespolizei Rosenheim übergeben.

Weitere Festnahme 

Zudem wurde ein junger Senegalese in einem weiteren Zug nach München von den Schienenfahndern einer Personenkontrolle unterzogen. Der 19-jährige Mann legte den Beamten seinen verfälschten abgelaufenen Reisepass und einen nicht auf ihn ausgestellten Aufenthaltstitel vor. 

Er wurde daraufhin ebenfalls vorläufig festgenommen und wegen Missbrauchs von Ausweispapieren, Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen und illegalem Aufenthalts angezeigt und ebenfalls der Bundespolizei für die weitere Bearbeitung übergeben. Die ersten Ermittlungen ergaben bereits, dass der junge Mann seit knapp einem Monat nicht mehr im Besitz eines gültigen Aufenthaltstitels ist.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser