Wohnhausbrand mit hohem Sachschaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freilassing - Auf etwa 100.000 Euro beläuft sich nach ersten Schätzungen der Sachschaden, den ein Brand an einem Wohnhaus in der Nacht zum Freitag, 8. Juni, verursacht hat.

Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei Traunstein hat Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie auch:

Ein Hausbewohner nahm gegen 1.20 Uhr Brandgeruch wahr und machte sich auf die Suche nach der Ursache. Dabei fand er Teile einer Holzterrasse und der Hausfassade bereits in Flammen stehend vor. Umgehend verständigten die Bewohner die Feuerwehr und begannen mittels Gartenschlauch und Eimern den Brand selbst zu bekämpfen. Nicht mehr verhindern konnten sie jedoch, dass Fenster barsten und auch einige Innenräume durch die Flammen und besonders durch Verrußung stark beschädigt wurden.

Etwa 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Freilassing rückten zur Brandbekämpfung an und löschten letztendlich das Feuer.

Beamte der Polizeiinspektion Freilassing sowie Ermittler der im weiteren Verlauf die Sachbearbeitung übernehmenden Kriminalpolizeiinspektion Traunstein führten noch in der Nacht erste Ermittlungen durch.

Bisher sind jedoch keinerlei Aussagen zur Brandentstehung möglich.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser