Mehrfach zugestochen und geflüchtet 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Ein 22-Jähriger wurde festgenommen, weil er in der Nacht zum Pfingstsonntag einen anderen Mann (30) angegriffen und lebensgefährlich verletzt haben soll.

Am 27. Mai kam es gegen Mitternacht in Freilassing zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der ein Mann schwer verletzt wurde. Der 30-Jährige wurde mit Stichverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert, ist jedoch außer Lebensgefahr. Es wurde ein 22-jähriger Tatverdächtiger ermittelt, der sich mittlerweile in Haft befindet.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag begegneten sich in der Freilassinger Vinzentiusstraße zwei Personengruppen. Hierbei kam es auf offener Straße zunächst zu einem verbalen Streit, in dessen weiterem Verlauf ein Mann eine Person attackierte, die hierbei zusammenbrach. Der Angreifer flüchtete anschließend. Wie sich herausstellte, fügte dieser seinem Gegenüber mehrere Stichverletzungen am Körper zu. Der Verletzte musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden, wo er stationär behandelt wird.

Die Polizei in und um Freilassing führte in der Folge umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter durch. Mit Hilfe der Kripo Traunstein und der Befragung der Zeugen wurde noch in der Nacht ein 22-Jähriger in der Nacht als Tatverdächtiger ermittelt und festgenommen. Der Mann wurde im Laufe des Sonntags dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl aufgrund versuchten Tötungsdelikts, worauf hin der Beschuldigte einer Justizvollzugsanstalt überstellt wurde.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser