Ans Ziel kommen mit weniger Unfällen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
von links: Peter Starnecker (Kreisverkehrswacht BGL), EPHK Schneidermeier (PI Laufen) und EPHK Meier (PI Freilassing) vor dem aktuellen Plakatständer der Verkehrswacht an der B 20.

Freilassing - Die Unfallzahlen in Laufen und Freilassing sind gefährlich hoch. Um einen Gegentrend zu erzielen, werden in den nächsten Wochen verstärkt Kontrollen durchgeführt.

In Bayern wurden im vergangenen Jahr 780 Personen (+12 Prozent) bei Verkehrsunfällen getötet. Nicht zuletzt deswegen wurde seitens des Bayerischen Innenministeriums das Programm „Bayern mobil - sicher ans Ziel!“ ins Leben gerufen. Neben baulichen Maßnahmen sollen insbesondere verstärkte Verkehrsüberwachungsmaßnahmen der Polizei zu einer Reduzierung der schweren Verkehrsunfälle führen.

Auch in den Bereichen der Polizeiinspektionen Laufen und Freilassing befinden sich die Unfallzahlen weiterhin auf hohem Niveau. Hauptunfallursachen sind nach wie vor zu schnelles Fahren und riskante Überholmanöver. Überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit, zu geringer Sicherheitsabstand und das Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss zählen nach wie vor zu den Unfallursachen mit den schwerwiegendsten Folgen. Jahr für Jahr sterben Menschen auf unseren Straßen oder werden schwer verletzt, weil viel zu oft zu schnell, zu rücksichtslos oder betrunken bzw. berauscht gefahren wird.

Um diesen Umständen entgegenzuwirken führen die Polizeiinspektionen Laufen und Freilassing eine Schwerpunktaktion auf der stark befahrenen B20 durch. Bei diesen Kontrollaktionen werden in den nächsten Wochen die Hauptunfallursachen Geschwindigkeit und Überholen sowie die Fahrtüchtigkeit der Fahrzeuglenker besonders in den Fokus genommen. Die Kontrolle wird durch eine Plakatkampagne der Kreisverkehrswacht Berchtesgadener Land begleitet.

Alle Verkehrsteilnehmer, welche in den kommenden Wochen auf der B20 im Landkreis Berchtesgadener Land unterwegs sind, sollten sich auf vermehrte und umfassende Kontrollen einstellen. Es geht darum, die Straßen unfallfreier und dadurch sicherer zu machen!

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser