Zur Festnahme ausgeschrieben

Oma rettet Enkel vor Gefängnisstrafe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Bei einer Routinekontrolle trafen Polizeibeamte auf einen zur Festnahme ausgeschriebenen Salzburger. Ihm drohten 40 Tage im Gefängnis, doch seine Oma konnte ihn retten.

Am Mittwochnachmittag, den 5. November, führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein eine Personenkontrolle bei einem 23-jährigen Österreicher durch, der zu Fuß im Stadtgebiet von Freilassing unterwegs war.

Ein Abgleich seiner Personalien mit dem polizeilichen Datenbestand ergab, dass der Salzburger zur Festnahme durch die Staatsanwaltschaft Traunstein wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ausgeschrieben war.

Er hatte die Möglichkeit, eine Freiheitsstrafe mit der Zahlung von knapp 900 Euro abzuwenden. Da der junge Mann nicht über ausreichende finanzielle Mittel verfügte, bat er seine Großmutter um Hilfe. Die großzügige Dame kam schließlich mit dem Geld auf die Dienststelle Freilassing und bewahrte ihren Enkel damit vor 40 Tagen Gefängnis.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd, OED Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser