Radler zeigt "Hitlergruß" bei Gelöbnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Das wird teuer: Bei einem Bundeswehr-Gelöbnis zeigte ein Radler plötzlich den Hitler-Gruß. Bei seiner kopflosen Aktion hatte er allerdings drei Polizisten "übersehen".

Vermutlich teuer zu stehen kommen wird einem 32-jährigen Freilassinger seine kopflose Handlung am Rande des am Donnerstag stattgefundenen Gelöbnisses der Bundeswehr am Georg-Wrede-Platz in Freilassing.

Der Mann fuhr gegen 17 Uhr mit seinem Fahrrad die Laufener Straße entlang in Richtung Salzburger Platz. Als er die Veranstaltung des feierlichen Gelöbnisses rechts neben sich erblickte, hob er unvermittelt den rechten Arm und zeigte den Hitlergruß. Dem Mann verborgen geblieben waren drei uniformierte Beamte der Polizeiinspektion Freilassing, die zum Zeitpunkt des Hitlergrußes nur wenige Meter zu seiner Linken standen. Er wurde angehalten und wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zur Strafanzeige gebracht. Der feierliche Verlauf des Gelöbnisses wurde nicht gestört.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser