Auch noch Streit mit Frau in Freilassing

Reumütiger Papa muss Kinder auf Polizeiwache abholen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Als die Beamten zwei kleine Kindergesichter zwischen der Ladung hervorblitzen saßen, wurden sie misstrauisch. Völlig zurecht, wie sich herausstellte. Der hinterher reumütige Papa hat aber nun eine Menge Ärger:

Am Samstag gegen 18 Uhr fiel den Polizeibeamten von Freilassing ein stark beladener österreichischer Wagen auf. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie aus dem hinteren linken Fenster des Autos zwei kleine Gesichter "herausblitzen" sahen. Die Kinder, zwischen drei und fünf Jahren, saßen zusammengekauert - ohne jegliche Sicherung- zwischen der Ladung des Fahrzeugs. 

Nicht genug, dass den Mann nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung erwartet, ließ seine Ehefrau, welche ebenfalls im Auto saß, ihrem Unmut freien Lauf und schickte ihren Ehemann alleine nach Österreich zurück, wo er seine Ladung ausräumen und dann die Kinder mit ihr in Freilassing abholen musste. 

In dieser Zeit durften sich die Kinder bei der Polizeiwache von Freilassing die Polizeiautos anschauen und erhielten von einer Beamtin ein Malbuch mit Stiften. Der sichtlich reumütige Vater holte die Kinder nach etwa 20 Minuten wieder ab. Dieses Mal war das Auto mit zwei ordnungsgemäßen Kindersitzen ausgestattet. Sichtlich erfreut von dem Kurzaufenthalt verabschiedeten sich die Kinder samt Mutter. Nun galt es für den Ehemann nur noch in Einklang mit seiner Ehefrau zu kommen.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser