Polizei greift in Freilassing durch

Dreister Ladendieb war auch noch bewaffnet

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Endstation war für drei Ladendiebe in der Traunsteiner Straße. Als die Polizei anschließend das Auto eines der Täter durchsuchte, gab es noch mehr Anzeigen:

Am 29. Januar wurde gegen Mittag ein Ladendetektiv eines Geschäftes in der Traunsteiner Straße in Freilassing auf drei österreichische Staatsbürger aufmerksam. Diese hatten sich Waren im Wert von knapp 700 Euro bereitgelegt und am Körper versteckt. Nach dem Passieren des Kassenbereichs wurden sie angehalten und durch den Ladendetektiv ins Büro gebeten, wo sie der Polizei zur weiteren Bearbeitung übergeben wurden.

Der 41-jährige Mann aus Obertrum am See gab gegenüber dem Ladendetektiv falsche Personalien an. Dies konnte schnell durch einen polizeilichen Datenabgleich widerlegt werden. Eine Durchsuchung des mitgeführten Fahrzeugs führte zur Auffindung eines verbotenen Springmessers und eines Teleskopschlagstockes, welche beide griffbereit in der Mittelkonsole des Fahrzeugs lagen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurden die 20-jährige Frau aus Oberndorf, der 21-jährige Mann aus Salzburg und der 41-Jährige nach erfolgter Vernehmung, erkennungsdienstlichen Behandlung und Abgabe einer DNA-Probe entlassen. Es erwartet sie eine Anzeige wegen des gemeinschaftlichen Ladendiebstahls. Zudem wird gegen den 41-Jährigen wegen des Vergehens nach dem Waffengesetz ermittelt.

Pressemeldung Polizei Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser