Freilassinger konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten

Wegen Blaulicht zu spät gebremst: Crash

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Mit Blaulicht und Sirene war ein Krankenwagen am Mittwoch unterwegs. Trotzdem hat ein junger Mann das Einsatzfahrzeug nicht kommen sehen, es kam zum Auffahrunfall.

Am Mittwochmittag kurz vor 13 Uhr befuhren drei Autos hintereinander die Laufener Straße stadteinwärts. Die Fahrerin des vordersten Fahrzeugs wollte auf Höhe der Matulusstraße nach rechts abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt bog ein Rettungswagen mit eingeschalteter Sirene und Blaulicht von der Matulusstraße kommend auf die Laufener Straße ein.

Um das Fahrzeug nicht zu behindern, bremste die Fahrzeugführerin des ersten Autos stark ab. Eine dahinter fahrende 40-jährige Einheimische hatte genügend Sicherheitsabstand eingehalten und bremste ebenfalls, ein hinter ihr fahrender 19-jähriger Rumäne konnte jedoch einen Aufprall auf das Fahrzeug der 40-jährigen nicht mehr verhindern.

Bei dem Zusammenstoß entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Rumäne wurde mit einem Bußgeld in Höhe von 35 Euro verwarnt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Verwendung weltweit, usage worldwide

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser