Fahrradausflug endet im Krankenhaus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Zu wenig Abstand ist auch beim Radeln gefährlich: Ein Radfahrer fuhr seinem Vordermann auf, kam zu Sturz und verletzte sich dabei nicht unerheblich.

Am Donnerstagnachmittag war eine Gruppe von Radfahrern auf der B304 heimwärts Richtung Salzburg unterwegs. Aufgrund seines zu geringen Sicherheitsabstands fuhr ein 42-jähriger Salzburger dem voraus fahrenden Radfahrer gegen dessen Hinterrad. Obwohl sie eigenen Angaben zu Folge nur etwa 20 km/h schnell fuhren, kam der hintere Fahrer zu Sturz. Er wollte sich dabei noch an der Leitplanke abfangen, erlitt dadurch aber neben Abschürfungen auch eine Schnittverletzung am rechten Oberarm. Er wurde vom BRK ins Landeskrankenhaus Salzburg verbracht.

Pressemeldung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser