Schlechter Witz oder voller Ernst?

Kurios: Freilassinger streicht statt Finderlohn Anzeige ein!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Ein Freilassinger fuhr am Montagvormittag zur Polizei-Dienststelle Freilassing, um einen Fundgegenstand abzugeben. Doch statt einen Finderlohn einzustreichen, verließ er das Gebäude mit einer Anzeige.

Die Beamten staunten nicht schlecht, als ein 51-jähriger Freilassinger am späten Montagvormittag mit seinem Auto und einer Alkoholfahne auf die Polizeiinspektion Freilassing kam, um einen Fundgegenstand abzugeben. Zunächst parkte der Freilassinger im Halteverbot vor der Dienststelle. 

Als er die Wache betrat, kam den Beamten bereits deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein Alkoholvortest bestätigte den Verdacht. Der 51-Jährige befand sich jenseits der 1,1 Promille-Grenze. Deshalb musste er sein Fahrzeug stehen und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Außerdem wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt, ihn erwartet eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: ©  dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser