83-Jährige bei Wohnungsbrand schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Freilassing - In der Nacht zum Montag, 2. Juli, wurde eine 83-Jährige beim Brand Ihrer Wohnung in Freilassing lebensgefährlich verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.

Lesen Sie auch:

Um kurz nach Mitternacht teilte ein Hausbewohner der Integrierten Leitstelle mit, dass es in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses in der Raiffeisenstraße brennen würde. Sofort wurden alle verfügbaren Einsatzkräfte an den Einsatzort geschickt. Zwei Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Freilassing konnten, nachdem der Brand rasch gelöscht worden war, mit Atemschutzausrüstung in die stark verrauchte Wohnung im ersten Stock vordringen und fanden dort die bewusstlose Wohnungsinhaberin.

Die 83-Jährige kam mit schwersten Brandverletzungen und einer starken Rauchgasvergiftung in ein Salzburger Klinikum. Die Einsatzkräfte retteten auch die Katze der Frau und brachten sie in eine Tierklinik.

Der entstandene Sachschaden in der Wohnung wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Noch in der Nacht übernahm der Kriminaldauerdienst der Kripo die Ermittlungen vor Ort. Die Untersuchungen zur Ursache des Brandes wurden dann im Laufe des heutigen Tages fortgeführt. Möglicherweise kommt ein technischer Defekt als Ursache für den Brand in Frage. Hier werden in den folgenden Tagen weitere Untersuchungen folgen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser