Von Bundespolizei gestoppt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Piding/A8 - Die Bundespolizei hat vier aus Kroatien und Serbien stammende Männer festgenommen. Der Verdacht der Fahnder: Einschleusen von Ausländern und unerlaubte Einreise.

Zwei Kroaten fuhren zusammen mit zwei Serben auf der Autobahn von Salzburg Richtung Rosenheim. Bei Piding fand die Autofahrt ein unvorhergesehenes Ende. Bundespolizisten unterzogen den vier Insassen des Pkw einer Kontrolle. Fahrer und Beifahrer, zwei Kroaten im Alter von 22 und 24 Jahren, konnten sich zwar ordnungsgemäß ausweisen, doch mit den Papieren ihrer serbischen Begleiter gab es allerdings Probleme.

Beide hatten weder ein Visum noch sonst eine Aufenthaltserlaubnis für Deutschland. Die Beamten nahmen sie wegen des Verdachts der illegalen Einreise fest. Die kroatischen Staatsangehörigen kamen ebenfalls nicht einfach so davon. Ihnen wurde die Einschleusung ihrer Mitfahrer vorgeworfen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mussten die unerlaubt eingereisten Serben das Land mit einer Strafanzeige im Gepäck inzwischen wieder verlassen. Auf Antrag der Traunsteiner Staatsanwaltschaft ordnete das Amtsgericht Laufen die Untersuchungshaft der mutmaßlichen Schleuser aus Kroatien an. Sie wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Die Freilassinger Bundespolizei ermittelt.

Pressemitteilung Bundespolizeiispektion Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser